MANIFESTO

english version below


DIE ERDE IST EINE SCHEIBE



1. Klang, Licht und Text,
Maske, Mensch und Technik,
Nimmt die Form Weisser Westen an.

2. Space is the place.
Now is the time.

3. Das Gewesene ist nicht nur schlecht.
Gut war und ist: Ober-Fläche, Unter-Haltung und Über-Haupt: jede Avantgarde. 

4. Willkürliche Rituale, kontrollierte Ekstase, die hermetisch poröse Oberfläche; 1D wird 3D. 

5. Kunst gegen Dienstleistung, Kunst leistet nicht. (Leisten-Bruch)
Ein Künstler macht Kunst.

6. Ein Künstler macht Kunst in Eigenermächtigung, das macht ihn zum Künstler.
Die Möglichkeit der Freiheit, die Möglichkeit der Grenzziehung.
Kunst ist dazu da, alle Potentiale einzubringen, die ein Mensch hat.
Traut Euch! Wenn Ihr es nicht macht, machen wir es!


7. Sonst noch nichtssagendere Kunst, noch mehr parasitäre Kunst-Vermittlung;
je nichtssagender die Kunst, desto mehr muß dazu gesagt werden.

8. Konkurrenz läßt das Niveau steigen, nicht sinken. Konkurrenz multipliziert Potentiale.

9. Kunst ist großkotzig und absolutistisch, nicht bescheiden relativistisch.

10. Jede Kunstäußerung ist an den Künstler gebunden. Der Künstler ist nicht nur ein Medium, durch den allgemeingültige zeitgenössische Gedanken, Gefühle, Ängste oder Sonstiges hindurchfließen und der Künstler surft nicht in der Struktur.
Das ist ein Hirngespinst und Kurzschluß, die Struktur wird mit dem Inhalt der Kunst gleichgesetzt, um Denkenergie zu sparen. Die Struktur ist die Ware Faschismus von heute.
Es könnte alles so genial sein. Wenn Ihr nicht genial sein wollt, machen es andere. Zum Besipiel Weisser Westen.

11. Kunst ist nicht nur an den Künstler gebunden, vor allen Dingen nicht an seine Biographie.
Sich auf die eigene Biographie berufen, ist erbärmlich und feige. Auf sich im Hier und Jetzt hören.

12. Zuerst die Kunst (der die das Ei),
dann die Vermittlung (der die das Hühner).

13. Der Ästhetizistische Materialismus hat die Welt in ihrem Würgegriff, deswegen muß Kunst anders sein. Kunst wird aus Dreck geboren und vieles wird diese Sphäre niemals verlassen, gerade weil es nicht dreckig sein will. Die Verlockungen des Designs, der kompositorischen Perfektheit und der fertigen Konstruktion sind der größte Feind der Kunst.

14. Der Ort für Kunst ist das Museum ohne Themen und Thesen.

15. Wir wollen 2D wiederhaben! 2D ist abstrakt und nicht spezifisch illustrativ. Das pyramidische 2D kann sich entfalten. 3D ist fantasielos und lässt keine Entwicklung zu. 3D ist eine Totgeburt.

16. Die Erde ist eine Scheibe.
Kunst als real existierende Utopie.

17. Steigen Sie ein ins Hier und Jetzt!





THE EARTH IS A DISC



1. Sound, light and lyrics,
Mask, men and technology,
Assumes the shape of Weisser Westen.

2. Space is the place.
Now is the time.

3. Past things are not only bad.
Good was and is: Sur-face, Enter-tainment, Under-taking, and generally: every Avantguarde.

4. Arbitrary rituals, controlled ecstasies, poriferously hermetic surfaces; 1D is becoming 3D.

5. Art against service, art doesn’t serve.
An artist does art.

6. The artist makes art on his own authority, this fact makes him an artist.
The opportunity of freedom, the opportunity to set borderlines.
This is what art is for: to tap the full potential of someone.
Take heart! If you won’t do it, we will!

7. Otherwise: even more pointless art, even more parasitic art intermediation.
The more pointless the art, the more has to be pointed out.

8. Competition makes the level rise, not sink.
Competition multiplies potentials.

9. Art is show-offy and absolutistic, not moderately relativistic.

10. Every expression of art is linked to the Artist. The artist is not only the medium through whom
contemporary though emotions, fears or whatever run through and the artist doesn’t surf in the structure.
This idea is a pipe dream and a kneejerk reaction: the structure is equated to the contents of art, to save thinking energy. The structure is the real fascism of today.
Everything could be so great! If you don‘t want to be great, others will do it. For example Weisser Westen.

11. Art is not only linked to the artist, and first of all not to his biography.
To rely on your own biography is pitiable and cowardly. Listen to yourself in Here and Now.

12 First comes the art (the egg),
Next comes the intermediation (the chick).

13 The aesthetic materialism has a stranglehold over the world, that’s why art has to be different. Art is born in the mud and most of it won’t ever leave this sphere, just because it doesn’t want to be muddy. The allure of design, compositional perfection and ready–made constructions belong to the biggest enemies of art.

14. The place for art is the museum without theses and titles.

15. We want 2D back! 2D is abstract and not specifically illustrative. The pyramidical 2D can unfold, and unfold and unfold. 3D is without fantasy, and doesn’t allow any development. 3D is a stillborn child.

16. The earth is a disc.
Art as a present existing utopia.

17. Come and get in – into the Here and Now!